DAT-Entschlüsselung MN|6

 

Nachdem es so aussah als würde NAVIGON beim MN|4 endlich in die richtige Richtung gehen und die Wünsche der Kunden nach individuellem Aussehen und Anpassungen zu unterstützen, wurde diese positivie Entwicklung beim MN|5 schon wieder eliminiert. Der MN|6 stellt derzeit die Krönung an Kundenunfreundlichkeit dar. Im Grunde ist es eigentlich gar nicht mehr möglich irgend welche Anpassungen bezüglich Grafiken, Schriftfarben oder Button-Positionen /-Größen anzupassen.

Alle benötigten Informationen und Grafiken befinden sich verschlüsselt in einer großen Datei. Aber Dank des super Programms MN6 Recource Extractor von KaenGuruH kann man die Datei entpacken und kommt an die Grafiken und Konfigurationsdateien für die Elemente. Leider ist damit der Weg für einen guten Skin noch lange nicht offen. NAVIGON hat die Informationen über die Grafiken (Positionen, abmessungen, Namen, Schriftfarben usw.) in verschlüsselten Dateien mit der Endung DAT gespeichert und verweigert jegliche Zusammenarbeit, bzw. gibt keinerlei Informationen über die Settings Preis. Die Firma versteht es wirklich Ihren Kunden vor den Kopf zu stoßen. MEDION und andere Firmen haben dagegen begriffen was gewünscht wird und entsprechend gehandelt. So können schlechte Lesbarkeit bei Helligkeit (und wer fährt nur bei Dunkelheit), geringer Kontrast, fingerfreundliche und sinnvolle Menü´s den individuellen Wünschen der einzelnen User angepaßt werden. Hier stößt man bei NAVIGON leider nur auf Unverständnis, Engstirnigkeit und Ablehnung.

Nichtsdestotrotz sind einige findige User hinter die Möglichkeit gekommen, wenigstens die Schriftfarben zu modifizieren. Allerdings ist die Suche nach diesen Informationen und den Auswirkungen eine richtige Sisyphus-Arbeit.

Im pocketnavigations-Forum hat annox angefangen die gefundenen Stellen mit Screendumps zu dokumentieren. Einige User haben ebenfalls ihre gefundenen Stellen eingestellt. Leider ist der Thread durch viele Anfragen zu Skins immer unübersichtlicher geworden. Aus diesem Grunde habe ich "einfach" mal meine Stelle und alle anderen in einem einheitlichen Desgin nachvollzogen stelle dieses Wissen gesammelt zur Verfügung. Hierbei stellte sich auch heraus, das es anscheinend Unterschiede zwischen PNA und PDA und ADAC-Versionen gibt. Meine Dokumentation bezieht sich hierbei nur auf die PDA-Version, da mir nur solcher zur Verfügung steht.

Ich will hier aber mal kurz noch darstellen, wie viel Mühe die Suche nach den betreffenden Stellen bedeutet. Jede vermeindliche Stelle wird modifiziert, MN|6 gestartet und nach den Auswirkungen geschaut. Klingt gar nicht so wild? Nun ja: es handelt sich auch nur um 67 Dateien pro Auflösung, 30 zusätzliche Dateien für gemeinsame Fonts und ein paar zusätzliche Dateien, über die man halt so stolpert. Hier ein Beispiel an der einfachen Datei LOAD_ROUTE.DAT. Ich habe 122 vermutliche Stellen gefunden und ausprobiert. 122 mal diverse Fenster geschlossen und geöffnet und nach Auswirkungen gesucht, oft MN|6 komplett neu gestartet, da manchmal Änderungen nur nach einem Neustart auftreten. Und es handelt sich hierbei um eine einfache Datei mit wenigen Einträgen.

Wie werden die einzelnen Informationen aber nun entschüsselt? Hier sind findige Leute dahintergekommen (ich glaube der erste war der/die User xania bei GpsPasSion), das die Farbkodierung einer Schrift meist einer bestimmten Regel unterliegen: die Dateien TEMPLATE1.DAT bis TEMPLATE30.DAT enthalten gemeinsam genutzte Schriftinformationen. Jeweils drei Hex-Bytes stehen für eine Farbe codiert in Blau-Grün-Rot. Wieder mal werden die Farbwerte andersherum codiert als das bei Grafikprogrammen üblich ist. Es gibt vier verschiedene Farben für die vier Zustände eines Buttons:

 

1) Normaler Text
2) Textfarbe wenn ausgewählt
3) Textfarbe wenn inaktiv
4) Textfarbe beim Klick

 

Zwischen den Farbcodierungen steht jeweils ein "00" als Trenner. Hierzu eine bildliche Darstellung von doldi

Es wird leider nicht immer auf diese zentralen Templates zugegriffen. Jedes Programmfenster greift auf bestimmte DAT-Dateien zu. Auch hier finden sich diese Farbcodierungen. Diese Stellen fangen meist mit NO_TEMPLATE an. Allerdings haben nicht alle eine Auswirkung und nicht alle Stellen sind so zu finden. An vielen Stellen hilft nur Trial-And-Error. Ändern und schauen was es bewirkt.

Wer selbst mit suchen helfen will: ich habe hiermal die "Farb"werte aufgelistet, welche NAVIGON benutzt.

 

BA B3 AE Helles Grau 1  
C0 BB B6 Helles Grau 2  
E8 E7 E6 Helles Grau 3  
00 00 00 Schwarz  
FF FF FF Weiß  
44 44 44 Dunkles Grau 1  
38 37 35 Dunkles Grau 2  
64 5C 58 Mittleres Grau 1  
82 7D 79 Mittleres Grau 2  
86 86 86 Mittleres Grau 3  

Ich habe die DAT-Einträge getrennt nach Portrait- und Landscape-Modus dokumentiert, da sie doch zu unterschiedlich sind. So wurden im Landscape-Modus doch mehr auf gemeinsame Schriftdateien (die Templatexx-Dateien) zugegriffen, was dem Portrait-Modus auch gut zu Gesicht gestanden hätte. Sollte jemand Unvollständigkeiten oder sogar Fehler finden, so gebt mir bitte Bescheid, so das ich die Dokumentation erweiteren/korregieren kann.

Ich hoffe mit dieser Arbeit auch einigen von Euch die Möglichkeit zu schaffen, das Programm Euren Bedürfnissen ein bißchen besser anzupassen (im Rahmen dessen was sehr eingeschränkt möglich ist).

 DAT-Informationen von MN6 - Portrait (PDF 7,09 MB - Stand 13. August 2007)

 DAT-Informationen von MN6 - Landscape (PDF 6,02 MB - Stand 23. Juli 2007)

Copyright 2006 - © by Dali